Elektrohydraulik

Komplexe Funktionen verständlich vermittelt

Steuerungen in der Elektrohydraulik unterscheiden sich von "konventionellen" hydraulischen Anlagen insbesondere in ihren komplexeren Funktionsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den praxiserfahrenen Trainern erarbeiten die Schulungsteinehmer in den Modulen aufeinander aufbauend den sicheren, effizienten Umgang sowie die zielführende Steuerung elektrohydraulischer Systeme. 

Seminarmodule

  • Physikalische Grundlagen
    • Physikalische Grundlagen der Elektrotechnik
    • Physikalische Grundgesetze und -größen der Elektrotechnik
    • (Ohmsches Gesetz, Spannung, Stromstärke, Widerstand, Elektromagnetismus)
    • Umgang mit einem Vielfachmessgerät
    • Messen von Spannung, Strom, und Widerstand
    • Dauer: 4x 45 min
  • Entwerfen und Aufbau von elektrohydraulischen Schaltungen
    • Entwerfen und Aufbau elektrohydraulischer Schaltungen
    • Signalspeicherung durch Selbsthalteschaltung
    • Mechanische und elektrische Verriegelung
    • Weg- und druckabhängige Folgesteuerung
    • Eilgang-Vorschubschaltung    
    • Aufbau und Funktion eines elektromechanischen Druckschalters
    • Aufbau, Einsatz und Funktion berührungsloser Schalter
    • Dauer: 8x 45 min
  • Graphische Darstellung von Schaltplänen
    • Kennenlernen graphischer Darstellung elektrohydraulischer Schaltungen (Weg-Schritt-Diagramm und Grafcet)
    • Dauer: 2x 45 min
  • Industrielle Verdrahtung
    • Kennenlernen der industriellen Verdrahtung
    • Fehlersuche an elektrohydraulischen Schaltungen am Lehraggregat
    • Dauer: 2x 45 min